Die Kartoffel fährt sich selbst

Mit der neu errichteten Biogasanlage haben wir einen Meilenstein in Richtung Energie-Kreislaufwirtschaft und CO2-Neutralität gesetzt. Die biogenen Reste aus unserer Produktion werden in der Biogas Anlage zu Biomethan in Erdgasqualität umgewandelt und für den Transport unserer Kartoffeln aus unserem Kartoffellager in Bayern nach Frastanz eingesetzt. Dadurch werden rund 5.500 Tonnen CO2 im Jahr eingespart.

 

Mit den aus Kartoffelabfällen erzeugten Biomethan könnten rund 2.600 PKW mit durchschnittlicher Jahreskilometerleistung von 15.000 km ein Jahr lang fahren. Überschüssiges Biogas wird hier bei uns in das Vorarlberger Erdgasnetz eingespeist.

 

 

Schau dir jetzt unseren Energiekreislauf an ...

Biogas in Erdgas Qualität am Betriebsgelände tanken

Der Energiekreislauf auf unserem Gelände schließt sich mit der Erdgas Tankstelle, welche sich direkt neben unserer Biogas Anlage befindet. Das Erdgas, welches in der Anlage aufbereitet wird, kann hier von unseren Kartoffel-LKWs direkt getankt werden, bevor sie sich auf den Rückweg in das Kartoffellager machen.

 

Aber nicht nur die LKWs für die Kartoffelanlieferung tanken bei uns. Wir haben zudem bereits die ersten Stapler und Firmenautos auf Ergas Betrieb umgestellt, sodass diese bei uns am Gelände betankt werden können. Des Weiteren nutzen aber auch unsere eigenen Mitarbeiter, sowie auch diverse Industriepartner, die Möglichkeit ihre Fahrzeuge an unserer Biogas Tankstelle zu tanken