Die 4-Elemente Strategie

Ohne die 4 Elemente Luft, Wasser, Feuer und Erde gäbe es keine Kartoffeln! Deswegen haben wir uns für den CO2 Ausgleich nach den 4 Elementen entschieden. Hier erfährst du mehr über die einzelnen Projekte in unserer „11er Klimaschutzinitiative“.

Luft

Windkraft in Taiwan

 

Die beiden Windparks aus diesem Projekt tragen dazu bei, den Ausbau erneuerbarer Energien in Taiwan voranzutreiben und den Weg für eine nachhaltige Entwicklung des Landes zu ebnen.

 

Das Projekt verhindert jedes Jahr die Emission von über 320.000 Tonnen an Treibhausgasen in die Atmosphäre.

 

Mehr erfahren

Wasser

Wasserkraft in China

 

Dieses Projekt setzt sich aus mehreren kleinen Wasserkraftwerken zusammen welche erneuerbare Energien für den ländlichen Südwesten Chinas erzeugen. Indem die Wasserkraftwerke erneuerbare Energie, in Form von Wasserkraft, in das lokale Stromnetzt speisen, werden zusätzliche Treibhausgasemissionen vermieden.

 

Zudem unterstützt das Projekt soziale Initiativen vor Ort und durch die zuverlässige Stromversorgung des Projekts wird die Lebensqualität vor Ort verbessert.   

 

Mehr erfahren

Feuer

Energieeffiziente Kochherde in Ruanda

 

Mit diesem Projekt unterstützen wir die Verbreitung von innovativen Kochherd-Technologien in verschiedenen Gemeinden Ruandas. Durch dieses Projekt profitiert zum einen die Umwelt,  da sich der Verbrauch der Brennstoffe und somit der CO2 Ausstoß verringert. Zum anderen profitieren aber auch die Haushalte selbst von den neuen, energieeffizienten Kochherden.

 

Sie können Kosten einsparen, die Emission von Schadstoffen in der Raumluft verringern und durch die Instandhaltung und den Vertrieb der Kochherde werden zusätzliche Arbeitsplätze vor Ort geschaffen.  

 

Mehr erfahren

Erde

Waldschutz im Amazonas

 

Das Projekt „REDD +“ steht für die Verringerung der Emissionen durch Entwaldung und Waldabbau im Amazonas. Es handelt sich dabei um ein Finanzierungsmechanismus für Erhaltung der Wälder mit dem Hauptziel der Verringerung der Treibhausgasemissionen, Abholzung und Degradierung der Wälder.

 

In den ersten drei Jahren des Projekts wurden bereits insgesamt über 500.000 Tonnen an CO2 Emissionen vermieden.

 

Mehr erfahren